Kolwar Svendall

Der zweite Schritt bevor es zum Abenteuer geht. Eure Charaktere für diverse FRPG. Bitte nur einen Charakter pro aktiven Run verwenden und vorstellen.
Benutzeravatar
Eoddren
Administrator
Beiträge: 120
Registriert: 26. Jan 2012, 10:13
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Kolwar Svendall

Beitrag von Eoddren »

Name: Kolwar Svendall
Rasse: Mensch
Gesinnung: rechtschaffen neutral bis zu chaotisch neutral
Beruf: Rumtreiber / ehemaliger Soldat der Stadtwache

Kolwar Svendall ist ein stattlicher ehemaliger Soldat, Anfang 30. Er ist weder überdurchschnittlich groß, noch sehr kräftig, aber er kann sein Schwert zielgerichtet führen und wusste es auch entsprechend einzusetzen. Stets an der Hüfte tragend hängt das ihm geschenkte Schwert, welches er zum Einstand in die Stadtwache überreicht bekommen hatte und auch ein kleiner Dolch an der anderen Seite des Gürtels. Zwar besitzt er auch einen Bogen und wusste ihn einzusetzen, jedoch war der Bogen definitiv nicht seine Wahl des Todeswerkzeugs, aber es hilft bei der Jagd.

In jungen Jahren wollte Kolwar unbedingt der Stadtwache beitreten und dort sein Handwerk erlernen. Harte Jahre der Ausbildung lernten ihm die Gesetze des Landes, der Stadt, als auch den Kampf und einige andere Kleinigkeiten wie das Flicken von Leder, die rudimentäre Kunst des Schmiedens und er erlernte auch die wichtigsten Heilkräuter der Umgebung. Man musste stets auf alles vorbereitet sein.
Doch eines Tages, in der Ausübung seiner Pflicht, verweigerte Kolwar den Befehl seines Vorgesetzten und wurde entsprechend unehrenhaft entlassen aus dem Dienst. Er akzeptierte dies und beschloss seiner Wege zu gehen. Ihm war es immer noch lieber den Dienst zu verlieren, als ungerechtfertigt jemanden zu töten.

Auf Grund seiner Kindheit, seiner Ausbildung kann man die Gesinnung von Kolwar wohl als rechtschaffen neutral bezeichnen, doch schwankt er auf Grund der Ungerechtfertigkeiten im Lande immer wieder zwischen Chaotisch neutral und rechtschaffen.

Seine Uniform und bereits errungene Orden legte er bereits kurz nach seiner Dienstquittierung ab und auch nie wieder an. Es war ein Teil seines vorherigen Lebens, welches er nicht mehr wieder aufnehmen möchte. Meistens übernimmt er kleinere Söldneraufträge, hilft im Hafen aus oder geht dem einen oder anderen Schmied zur Hand. Nach getaner Arbeit genehmigt er sich öfters einen gegen den Durst im Gasthaus und lauscht den Geschichten seiner ehemaligen Kollegen, welche ihm immer mehr die Augen öffneten und das falsche Spiel der Stadtwache zeigte.
Lediglich bei genauerer Betrachtung verriet ihm unter dem Lederwams und der eingetragenen Lederhose das Schwert der Soldaten, welcher Gruppe er einmal angehörte.


Zuletzt als neu markiert von Eoddren am 9. Jul 2012, 12:08.
Bild